Fachinformation 1/2020

Oktober 2020

 

Wähle einen Beruf den Du liebst und Du brauchst
keinen Tag in Deinem Leben mehr zu arbeiten.
Konfuzius

 

1.   Vorwort

Die Firma „Dyrba Explosionsschutz Bildung und Beratung“ begeht in einigen Monaten ihr fünfjähriges Bestehen. In dieser Zeit war sie für über fünfzig Firmen mit Beratungen vor Ort sowie der Erstellung von Explosionsschutzkonzepten und -dokumenten oder betriebsbezogenen Weiterbildungen aktiv tätig und hat auf Fachtagungen, Seminaren und betriebsbezogenen Veranstaltungen über 3.000 Interessierte fortgebildet.

 

Wir haben uns entschlossen, unsere erfolgreiche Arbeit weiter zu entfalten und möchten Sie mittels einer Fachinformation in zwangloser Reihenfolge über die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet des Explosionsschutzes zu unterrichten.

Als Schwerpunkte dieser Informationsquelle sind zum Beispiel folgende Themen vorgesehen:

-         Neue Rechtsvorschriften

-         Aktuelle Publikationen

-         Fortbildungsveranstaltungen unserer Firma

-         Forschungsergebnisse zum adaptiven personalisierten mobilen Lernen

Wenn Sie diese Fachinformation abonnieren möchten, können sie sich hier anmelden.

2.   Neue ATEX-Leitlinien

Zu den verschiedenen Rechtsvorschriften -europäisch wie national- gibt es verschiedene Interpretationspapiere, die die Meinung der Verfasser dieser Papiere wiedergeben. Diese Papiere sind nicht zu verwechseln mit den diesen Papieren zugrunde liegenden Rechtsvorschriften, können aber hilfreich bei der Auslegung dieser Vorschriften sein. Die dritte Ausgabe ist vom Mai 2020. Diese ist nur in der englischen Fassung verfügbar und auf unserem Portal unter Downloads verfügbar. Eine Übersetzung wird gegenwärtig erarbeitet.

3.   TRGS 720 „Gefährliche explosionsfähige Gemische – Allgemeines“

Die Ausgab der TRGS 720 „Gefährliche explosionsfähige Gemische – Allgemeines“ vom Juli 2020 ist im GMBl 2020 S. 419-426 [Nr. 21 (v. 24.07.2020) veröffentlicht.

Diese TRGS 720 wurde vollständig überarbeitet, u.a.

- Aktualisierung an den Stand des Vorschriften- und Regelwerks, insbesondere GefStoffV und TRGS,

- Anpassung der Vorgehensweise zur Beurteilung von Explosionsgefährdungen bei atmosphärischen Bedingungen (modifizierte Verwendung des Begriffs „explosionsgefährdeter Bereich“, Möglichkeit zur Einteilung in Zonen),

- neue Beschreibung einer Vorgehensweise zur Beurteilung von Explosionsgefährdungen bei Gemischen unter nicht-atmosphärischen Bedingungen. Die TRGS 720 ist auf unseren Portal unter Downloads verfügbar.

4.   26. Lieferung der „EX-RL – Beispielsammlung“

Die 26. Lieferung der „EX-RL – Beispielsammlung“ wurde im Juli 2020 ausgeliefert. 

Neu aufgenommen wurden:

TRBS 1111 „Gefährdungsbeurteilung“ in der Ausgabe März 2019 (neuer Anhang 2 „Empfehlungen … für die Dokumentation der Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung anhand von ausgewählten Beispielen“)

TRBS 3151/TRGS 751 „Vermeidung von Brand-, Explosions- und Druckgefährdungen an Tankstellen und Gasfüllanlagen zur Befüllung von Landfahrzeugen“ in der vollständig überarbeiteten und aktualisierten Ausgabe September 2019

TRGS 509 „Lagern von flüssigen und festen Gefahrstoffen in ortsfesten Behältern sowie Füll- und Entleerstellen für ortsbewegliche Behälter" in der Fassung vom Juni 2020 (neu: Regelungen zum „Abfüllen von Natriumhypochlorit- und Natriumchloritlösungen“, vorher in TRGS 500)

TRGS 725 „Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre – Mess-, Steuer- und Regeleinrichtungen im Rahmen von Explosionsschutzmaßnahmen“ in der Fassung vom April 2018 (klarstellende Regelungen für PLS)

Beispielsammlung zur Zoneneinteilung:

Punkt 2 „Brennbare Flüssigkeiten“ wurde komplett geändert und angepasst an die TRGS 723 und 724

Punkt 3 „Brennbare Stäube“ kleine Änderungen

Punkt 4 „Spezielle Anlagen“ kleine Änderungen und angepasst an die TRGS 723 und 724

Punkt 5 „Hinweise auf weitere Beispiele …“

Folgende Punkte wurden herausgenommen:

TRBS 1201 Teil 5 „Prüfung von Lageranlagen, Füllstellen, Tankstellen und Flugfeldbetankungsanlagen, soweit entzündliche, leichtentzündliche oder hochentzündliche Flüssigkeiten gelagert oder abgefüllt werden, hinsichtlich der Gefährdungen durch Brand- und Explosion“ (zurückgezogen, Inhalte jetzt in TRBS 1201 Teil 1)

Punkte E 6 und E 7 wurden ersetzt durch die DGUV Information 213-106 „Explosionsschutzdokument“

BetrSichV alt (Fassung von 2002, zuletzt geändert 2011)

5.   Dyrba, B. und Dyrba, P.: 52. Lieferung "Kompendium Explosionsschutz

Von den beiden Autoren Dr. Berthold Dyrba und Patrick Dyrba wurde die 52. Lieferung des "Kompendiums Explosionsschutz“ erarbeitet und im September durch den Carl Heymanns Verlag herausgebracht.

Mit dieser Lieferung erhalten Sie die TRBS 1111 „Gefährdungsbeurteilung“ vom März 2018, aktualisiert 2019, die Aktualisierungen zur TRGS 725 „Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre – Mess-, Steuer- und Regeleinrichtungen im Rahmen von Explosionsschutzmaßnahmen“ Januar 2016, aktualisiert 2018. Weiterhin erhalten Sie die wesentlichen Inhalte der 26. Lieferung der DGUV Regel 113-001 „Explosionsschutz-Regeln – EX-RL: Sammlung technischer Regeln für das Vermeiden der Gefahren durch explosionsfähige Atmosphäre mit Beispielsammlung zur Einteilung explosionsgefährdeter Bereiche in Zonen“ vom Juli 2020.

Wesentlicher Bestandteil dieser Lieferung ist die völlige Überarbeitung und Aktualisierung des Punktes 2 „Brennbare Flüssigkeiten“ der Beispielsammlung zur Einteilung explosionsgefährdeter Bereichen in Zonen.

Auf der CD-ROM sind die neuesten Fassungen der Merkblätter der BG RCI T 020 „Rührwerke“„ von 11/2018 und M 001 „Organische Peroxide“ von 02/2020.

Neue und aktualisierte Fragen erhalten Sie zu den komplexen Forschung (13.1 und 13.2) Lachenverdampfung (3.3.33), Checkliste für explosionsgeschützte Ventilatoren (12.1.14), 11.14.1 bis 11.14.5 zum Adaptiven, personalisierten und mobilen Lernen und zur Frage 13.3.6 explosionsgeschützte Kameras.

In der Frage 1.3.13 wird darauf eingegangen, dass die TRBS 1201 Teil 5 „Prüfung von Lageranlagen, Füllstellen, Tankstellen und Flugfeldbetankungsanlagen, soweit entzündliche, leichtentzündliche oder hochentzündliche Flüssigkeiten gelagert oder abgefüllt werden, hinsichtlich Gefährdungen durch Brand und Explosion“ durch die Bekanntmachung des BMAS vom 01.10.2019 aufgehoben worden ist. Die entsprechenden Anforderungen finden sich nunmehr in der TRBS 1201 Teil 1 „Prüfung von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen“.

Bestellen arbeitssicherheit.de

6.   Adaptive, personalisierte und mobile Qualifizierung zur Zoneneinteilung

Diese neuartige Lernform wird erstmalig in Deutschland für den Explosionsschutz von unserer Firma „Dyrba Explosionsschutz Bildung und Beratung“ im Rahmen eines Forschungsprogramms angeboten. Der erste Kurs mit den Lernfeldern „Zonen“ war mit 20 Personen ausgebucht und wurde sehr erfolgreich abgeschlossen. Der nächste Kurs „Zonen“ startet im Dezember 2020.

Weiterlesen Link auf unsere Seite

7.    Adaptive, personalisierte und mobile Qualifizierung zur Instandhaltung

Der erste Kurs zum Thema „Instandhaltung“ startet im Oktober. Es sind noch wenige Plätze frei.

Weiterlesen 

8.   Grundseminar Explosionsschutz mit zwei Tagesmodulen * vom 16.02.2021 - 17.02.2021 in unserem Partnerhotel Villa Medici in Bad Schönborn

*Jedes Modul kann auch einzeln gebucht werden. Bei Belegung aller 6 Module, der Teilnahme an der Abschlussprüfung der Anfertigung von Hausarbeiten führt die Ausbildung zum Titel „Fachmanager Explosionsschutz“.

Der Preis für ein Modul beträgt 980,00 €. Beachte auch Punkt 10 dieser Fachinformation

Modul 1 

-         Grundlagen

Modul 2 

-         Gefährdungsbeurteilung und Explosionsschutzdokument mit Übung zur        

-         Umgestaltung eines konkreten Arbeitsplatzes

Weiterlesen
 

9.   Aufbauseminar Explosionsschutz mit zwei Tagesmodulen *  vom 16.03.2021 - 17.03.2021 in unserem Partnerhotel Villa Medici in Bad Schönborn

     *Jedes Modul kann auch einzeln gebucht werden. Bei Belegung aller 6 Module, der Teilnahme an der Abschlussprüfung der Anfertigung von Hausarbeiten führt die Ausbildung zum Titel „Fachmanager Explosionsschutz“.

Der Preis für ein Modul beträgt 980,00 €. Beachte auch Punkt 10 dieser Fachinformation

Modul 3

-         Vorstellung und Diskussion von Aufgabenstellungen aus ihrem Unternehmen

-         Sicherheitstechnische Kenngrößen und ihre Bedeutung in der Praxis mit Übungen

-         Einteilung explosionsgefährdeter Bereiche in Zonen mit Übungen

Modul 4

-         Zündquellenanalyse mit Praktikum und Übung

-         Expertenbefragung

*Jedes Modul kann auch einzeln gebucht werden

Weiterlesen

10. 
Vertiefungsseminar Explosionsschutz mit zwei Tagesmodulen * vom 27.04.2021 - 28.04.2021 in unserem Partnerhotel Villa Medici in Bad Schönborn

*Jedes Modul kann auch einzeln gebucht werden Bei Belegung aller 6 Module, der Teilnahme an der Abschlussprüfung der Anfertigung von Hausarbeiten führt die Ausbildung zum Titel „Fachmanager Explosionsschutz“.

Der Preis für ein Modul beträgt 980,00 €. Beachte auch Punkt 10 dieser Fachinformation

Modul 5

-         Vorstellung und Diskussion betrieblicher Aufgabenstellungen

-         Konformitätsbewertung

-         Kennzeichnung mit Übung

Modul 6

-         Aus Unfällen lernen

-         Prüfung und „Zur Prüfung befähigte Person“

-         Instandhaltung

-         Übung eines Komplexbeispiels

-         Expertenbefragung

-         Abschlussprüfung

*Jedes Modul kann auch einzeln gebucht werden

Weiterlesen

11. Neu! Ausbildung zum "Fachmanager Explosionsschutz"

Ab Februar 2021 bietet unser Unternehmen mit einer modularen Ausbildungsreihe zum »Fachmanager Explosionsschutz« eine Qualifizierung auf höchstem Niveau an. Ziel der Ausbildung zum Fachmanager Explosionsschutz unter unserem Ausbildungsleiter Dr. Berthold Dyrba ist eine gezielte Ausbildung zu Managern für die vielfältigen Aufgaben im Explosionsschutz für alle, die auf dem Gebiet des Explosionsschutzes Verantwortung tragen.

Weiterlesen

12. Wer weiß es? - FFP2 Masken in Ex-Bereichen *

*Für Sie gefunden bei der BGRCI

Aus aktuellem Anlass hat sich das Themenfeld "Elektrostatik" im DGUV-Sachgebiet "Explosionsschutz", welches die Fortschreibung der TRGS 727 betreut, mit der Frage befasst, ob FFP2-Masken aus isolierendem Material in explosionsgefährdeten Bereichen getragen werden dürfen. Weiterlesen

Aufgrund der aktuellen Pandemie müssen bei bestimmten Tätigkeiten FFP2-Masken getragen werden. Nach momentanem Kenntnisstand werden keine FFP2-Masken aus ableitfähigem Material angeboten, nur solche aus isolierendem Material. Die Projektion der größten Fläche der Maske überschreitet dabei die nach TRGS 727 Nummer 3.2.1 Tabelle 1a in Zone 1 höchstzulässige Oberfläche. Beim Einsatz in Zone 2 besteht keine Flächenbegrenzung, es dürfen aber erfahrungsgemäß keine zündwirksamen Entladungen auftreten.

Bei einem Gegenstand aus einem isolierenden Material, ist zu überlegen, ob mit einer gefährlichen Aufladung zu rechnen ist. Dies ist der Fall bei der Entnahme der Maske aus einer Schutzumhüllung („Plastikbeutel“), nicht dagegen während des bestimmungsgemäßen Tragens der Maske (im Gegensatz z. B. zu Tätigkeiten, bei denen isolierende Schürzen o. ä. getragen werden).

Die Maske wird unmittelbar am Körper getragen, diese wird recht schnell feucht, so dass dadurch der Oberflächenwiderstand an der Innenseite vermutlich schnell abnimmt, und die Maske dadurch als ableitfähig eingestuft werden kann. Damit ist beim Tragen von Sicherheitsschuhen mit dem geforderten Ableitwiderstand von 10^8 Ω über den Träger ein Erdkontakt der Maske gegeben.

Entsprechend können FFP2-Masken in explosionsgefährdeten Bereichen für Stoffe der Explosionsgruppen IIA und IIB in Zone 1 und 2 getragen werden, sofern

• bei den Tätigkeiten keine stark ladungserzeugenden Prozesse erfolgen (beim Tragen und manuellen Vorgängen ist dies nicht der Fall) und
• an der Oberfläche der Maske keine metallischen Einbauten vorhanden sind (in das Material eingebetteter Nasenbügel ist unschädlich).

Das Aufsetzen und Ablegen der Maske hat außerhalb der explosionsgefährdeten Bereiche zu erfolgen, soll ein Wiederverpacken im Ex-Bereich erfolgen, sind z. B. ableitfähige Plastikbeutel zu verwenden.

Hinweis:
Bei Überschreitung von Arbeitsplatzgrenzwerten oder, wenn explosionsgefährliche Atmosphäre vorliegt, besteht Gesundheitsgefahr, da FFP2-Masken nicht gegenüber Gasen und Dämpfen oder bei Sauerstoffmangel schützen!

13. Testen sie Ihr Wissen!

Können Glasapparaturen unter Umgebungsbedingungen (23 °C und 50 % relative Feuchte) durch Reibungsvorgänge gefährlich aufgeladen werden?

a)   Ja, sie können aufgeladen werde.

b)   Nein, sie können nicht aufgeladen werden.

c)   Sie können nicht aufgeladen werden, wenn die relative Feuchte mindestens 60 % beträgt.

Bitte übermitteln Sie uns die richtige Antwort bis zum 01.11.2020.

Kontaktformular

Erster Preis: Gutschein für die Konferenz der „Fachmanager Explosionsschutz und Interessierte“ am 01.12.2021 in Höhe von 
980,00 € in unserem Partnerhotel Villa Medici in Bad Schönborn

Zweiter Preis: Fachbuch „Praxishandbuch Zoneneinteilung – Einteilung explosionsgefährdeter Bereiche in Zonen“ von Dr. Berthold Dyrba, 3. Auflage 2019 im Wert von 148,00 €

Dritter Preis: CD Unterweisung im Explosionsschutz mit Olli von Dr. Berthold Dyrba im Wert von 28,40 €